Modul 2.2.

Mikronährstoffe sinnvoll ergänzen

Mikronährstoffe spielen für die gesunde Ernährung eine sehr bedeutende Rolle.

Lies hierzu den Blogartikel: Mikronährstoffe!

Ein Mangel an Vitalstoffen bedeutet immer auch einen Mangel an Energie, 

deshalb kommt es sowohl in der Prophylaxe als auch in der Therapie darauf an, sich individuell und bedarfsorientiert dauerhaft mit den besten Nährstoffen zu versorgen. 

Dabei ist nicht nur die richtige Menge, sondern auch das richtige Verhältnis einzelner Komponenten zueinander von entscheidender Bedeutung, denn so entfalten sich die großartigen synergetischen Wirkungen einzelner Substanzen in Kombination, die die Widerstandskraft eines Organismus erhöhen, Entgiftungsvorgänge unterstützen und unsere Selbstheilungskräfte mobilisieren! In Phasen erhöhter Belastung, bei Erkrankung und im Heilungsverlauf besteht ein ebenso erhöhter Nährstoffbedarf. 

Um die Lücke an Vitalstoffen zu schließen, die sich auftut zwischen der Versorgung und dem tatsächlichen Bedarf, konsumiere nur hochwertige 100% bioverfügbare Nahrungsergänzungsmittel in der richtig abgestimmten Dosis und Kombination! 

Alles andere bringt Deine Mikroben-WG ins Ungleichgewicht und stellt damit ein Gesundheitsrisiko dar! 

Bromelain, Antioxidantien, Omega3 Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe, Kräuterextrakte und  Enzymbausteine, Proteine, organischer Schwefel, Ballaststoffe und Heilerden sind in natürlicher konzentrierter Form und gut aufeinander abgestimmt  für 100%ige Bioverfügbarkeit als hochwertige Nahrungsergänzungsmittel in einem Paket erhältlich. 

Bromelain ist ein natürliches Mittel, dem man sich bedienen kann, um Heilungsprozesse zu beschleunigen. Es wird aus der Frucht und aus der Pflanze der Ananas gewonnen. Es ist erhältlich als Nahrungsergänzungsmittel oder als Arzneimittel. Auch in der Zahnarztpraxis gehört dieser Wirkstoff schon seit langem zum therapeutischen Spektrum, insbesondere bei operativen Eingriffen.

Omega 3 Fettsäuren gelten als das ultimative Anti-Entzündungsmittel überhaupt und haben gesundheitsförderliche Wirkungen auf den gesamten Organismus.

Kalzium und Magnesium in Kombination werden zum Aufbau fester Knochenstrukturen benötigt.

Auch Vitamin D3 + Vitamin K2 (MK7) gehören unbedingt dazu, ebenso das Supervitamin C!

Um Vitalstoffe optimal aufnehmen und umsetzen zu können, spielt neben der Ernährung auch die Bewegung und die Entspannung eine wichtige Rolle.

Deine Aufgabe 2.2.

1. Vitalstoff-Versorgung

Es ist sehr sinnvoll zuerst auf ganz natürliche und sanfte Art und Weise den Darm in Ordnung zu bringen.

Schau Dir hierzu mein Video „Darmgesundheit-stärke Deine innere Mitte“ an und befolge die Tipps. Entsprechende Anleitungen und Downloadmaterialien, die Dich hier weiter bringen, findest Du unter dem Video verlinkt.

Nachdem der Darm von angestautem Unrat gereinigt wurde, gehe mit Deiner Vitalstoffversorgung auf Nummer sicher und lade Dir meine Empfehlungen über das 👉 Bestellformular herunter.

Fülle es mit Deinen persönlichen Kontaktdaten aus und tätige die Bestellung, über den Online-Shop, per E-Mail, Fax oder Telefon direkt beim Hersteller. Benötigst Du dabei Hilfe, dann kontaktiere mich bitte per E-Mail zur telefonischen Terminvereinbarung.

Besorge Dir spätestens jetzt die wichtigsten empfohlenen Nahrungsergänzungen, die Deine Basisversorgung sichern und beginne mit der Einnahme in der auf der Packungsanweisung empfohlenen Dosis –

optimal wäre dies 3 bis 6 Monate vor der geplanten Zahnsanierung oder OP.

2. Laborwerte bestimmen lassen

Lass 1 Monat vor der geplanten Behandlung ein großes Vitalstoff- und Mineralstoffprofil von Deinem Blut bestimmen, um eventuell vorhandene Lücken in Deiner Mikronährstoffversorgung noch gezielter aufzufüllen.

Dazu gehört unbedingt auch die Bestimmung des Vitamin D3 Wertes im Blut! Der Vitamin D Spiegel (25-OH-Vit. D3) sollte zwischen 80-100 ng/ml liegen und der LDL-Wert (Cholesterol) nicht höher als 1,0-1,4 mg/l sein, damit der Körper regenerieren kann und überhaupt erst selbst Knochen bilden kann. Falls noch nicht geschehen, lass ihn sofort bestimmen und bring ihn auf den empfohlenen Richtwert.

Solltest Du bis zu Deiner Zahnbehandlung jedoch nur weniger als 3 Monate Zeit haben, dann lass sofort diese Laboruntersuchungen machen, um auf schnellstem Weg und ganz gezielt Mikronährstoffe zu supplementieren. 

Möchtest Du Dir Keramikimplantate einsetzen lassen, kannst Du in einem Labortest vorab bestimmen lassen, ob Dein Körper diese gut vertragen kann.

Für nähere Informationen und zum Ablauf kontaktiere bitte das Institut für Medizinische Diagnostik in Berlin:

https://www.imd-berlin.de/imd-labor/allgemeines.html

3. Gezielte Maßnahmen ergreifen, um Mikronährstoffdefizite aufzufüllen

Liegen die Werte nicht im genannten Bereich, musst Du gezielte Maßnahmen ergreifen. Bei der Bestimmung der richtigen Dosierung über den richtigen Zeitraum hilft Dir Dein Zahnarzt für biologische Zahnheilkunde oder ein Orthomolekularmediziner.

WEITER GEHT`S 👉 mit Modul 3