Die Kokosnuss als echtes Superfood

Die Frucht der tropischen Kokospalme ist ein echtes Superfood! Lies, wie Du mit Kokosprodukten Deine Lebensqualität erhältst!

Kokosöl ist ein echter Alleskönner!

Du kannst Kokosöl in der Küche einsetzen, leckere Mahlzeiten damit zubereiten und es als naturreines Allround-Produkt für Deine Körperpflege benutzen.

Wie sieht Dein morgendliches Mundpflege-Ritual aus?

Gehört das Ölziehen mit Kokosöl dazu?
In meiner 👉 3+1 Schritte-Anleitung „Wie natürliche Mundpflege deinen Tag erfrischt“ beschreibe ich genau, wie Du dabei vorgehst, um aus dem erfrischenden Genuss gesundheitlichen Nutzen zu gewinnen.

Das Ölziehen mit Kokosöl pflegt und schützt die Mundflora, ist eine wahre Wohltat für Zahnfleisch und Zähne. 

So kannst Du wirksam Mundgeruch vorbeugen und sogar Deine Zähne in ihrem ganz eigenen Weiß neu erstrahlen lassen!

Superfrucht Kokosnuss

Kokosnüsse wachsen als Früchte der Kokospalme natürlicherweise an allen Küsten der feuchtwarmen Tropen.

Seit Jahrtausenden gewinnen die dort lebenden Menschen vieles, was sie zum Leben brauchen, von der Kokospalme:

  • Erfrischendes und nahrhaftes Fruchtwasser und Fruchtfleisch der Kokosnüsse,
  • Fasern der Schale,
  • Holz und Palmwedel des Baumes.

Und all diese Rohstoffe verstehen die Menschen auch seit jeher komplett zu nutzen und wertzuschätzen. 

Hinter der harten, rubbeligen Schale der Kokosnuss verbirgt sich eine Menge Nährstoff-Power.

Das weiße Fruchtfleisch der Kokosnuss, die Kopra, wird aus der Schale entfernt, getrocknet, zerkleinert, zu Kokosflocken, Chips oder Kokoscremes verarbeitet, und natürlich wird es auch in Ölmühlen ausgepresst, um das uns bekannte wertvolle Kokosöl zu erhalten.

Zu welcher Kategorie Fett gehört Kokosöl?

Kokosöl ist ein bei Raumtemperatur festes, weißes bis gelblich-weißes Pflanzenöl, was sich bei Temperaturen knapp über 25°C verflüssigt.

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal beim Einkauf ist, dass es sich um „natives“ oder „virgin“ Öl aus erster Kaltpressung handelt!

Gesättigte mittelkettige Fettsäuren

Kokosöl besteht hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren in Form von sogenannten Triglyzeriden.

Mit 60-70 % enthält Kokosöl den höchsten Anteil an mittelkettigen Fettsäuren unter allen natürlichen Fetten.

Und genau diese mittelkettigen Fettsäuren sind für die großartigen  gesundheitsfördernden Wirkungen der „Superfrucht“ Kokosnuss verantwortlich.

Mittelkettige Fettsäuren haben eine nachweislich entzündungshemmende, antibakterielle, antivirale, antifungale sowie antiparasitäre „Breitbandwirkung“.

Laurinsäure macht im Kokosöl den Hauptanteil aus. Daneben stecken auch noch weitere MCTs drin, nämlich Caprylsäure und Caprinsäure.

Das erklärt, warum Kokosöl das Wachstum von Parasiten wie Bandwürmer, Leberegel und Giardia hemmt.

Gleichzeitig nährt und pflegt es die „guten“ Mikroben. Angefangen mit der Mundflora, bis zum  Darm-Mikrobiom.
Davon profitiert der ganze Organismus.

Kokosöl ist ein sehr leicht verdauliches Fett und gut wasserlöslich.

Aus diesem Grund kann es ohne Zutun der Verdauungssäfte aus Galle und Bauchspeicheldrüse direkt über die Darmschleimhaut ins Blut aufgenommen werden.

Über die Blutbahn gelangt es auf direktem Weg zur Leber.

Die Leber macht daraus Ketonkörperchen.

Und Ketonkörperchen wiederum sind der Brennstoff, der in den Mitochondrien, den Kraftwerken unserer Körperzellen, verstoffwechselt wird. 

Der Keton-Fettstoffwechsel ist die effektivste und gesündeste Form, volle Lebensenergie-Power zu entfachen!

Mittelkettige Fettsäuren erhöhen nachweislich den Energieverbrauch und steigern den energetischen Grundumsatz, kurbeln den Stoffwechsel an, regen die Wärmebildung im Körper an, führen zu einer schnelleren und anhaltenden Sättigung und erhöhen die Insulinempfindlichkeit der Muskelzellen.

Studien weisen in die Richtung, dass der Verzehr von Kokosöl sogar beim Abnehmen hilft und die Gewichtskontrolle erleichtert, wenn gleichzeitig die entzündungsfördernden Omega 6 Fettsäuren, dazu Zucker und Kohlenhydrate stark reduziert werden!

Möchtest Du Deine Ernährung auf Gesundheitskurs bringen, Kohlenhydrate reduzieren, der Zuckerfalle entkommen, ist Kokosöl ein leckerer und sehr hilfreicher Wegbegleiter, der es Dir leicht macht (im wahrsten Sinne!).

Sei dabei, wenn mein nächstes Programm „Raus aus der Zuckerfalle“ wieder beginnt!

Klicke hier und 👉 hol Dir die Unterstützung, die Du Dir wünschst!

Anwendungsbereiche für Kokosöl

Mundpflege

Für die natürliche Mundpflege steht die antibakterielle Wirkung des Kokosöls im Vordergrund. Die darin enthaltene Laurinsäure löst die Zellmembranen von im Mund ansässigen, pathogenen Erregern auf.

Kariesbakterien, aber auch Hefepilze, wie Candida gehen daran zugrunde. Auch zwischen den Zähnen und an Stellen, die die Zahnbürste nicht erreicht.
Ölziehen ersetzt totzdem nicht das gründliche Zähneputzen!

Gleichzeitig lösen sich während des Ölziehens fettlösliche Beläge und Toxine, aus den obersten Schichten von Zunge, Schleimhaut und Zähnen, die sich während der Nachtstunden dort abgesetzt haben.
Jetzt hast Du die Chance, loszuwerden, was nicht in Deinen Körper gehört, bevor Du diese Abfallprodukte wieder mit dem Frühstück herunter schluckst. Und der Kreislauf neu beginnt.

Du siehst, die Wirkung des Kokosöls beschränkt sich nicht nur auf den Mundraum.

Mit der Verwendung von Kokosöl kannst Du Dein gesamtes Immunsystem stärken, so dass Du bestens gewappnet bist, auch spezielle Erreger abzuwehren.

Haut- und Haarpflege

So wohltuend Kokosöl von innen ist, so pflegend wirkt es auch von außen.

Es kann bei unreiner oder empfindlicher Haut, Herpes oder Cellulite gute Dienste leisten und als natürliches Pflegemittel eingesetzt werden.

Du kannst Deine Körperpflege- und Kosmetikprodukte auf Basis von Kokosöl ganz nach Belieben selbst herstellen:

  • zur Mundpflege als Ölzieh-Öl und Zahnputzmittel
  • zur Reinigung und Pflege der Haut, Haare und Nägel,
  • für einen Lippenpflegestift,
  • als Badezusatz,
  • als Peeling- oder Massageöl,
  • für ein selbstgemachtes Deo,
  • als Sonnen-Lotion (es hat sogar einen natürlichen Lichtschutzfaktor, lies dazu mehr)
  • zur Insektenabwehr und zur Linderung des Juckreizes, wenn Du bereits gestochen wurdest,
  • für die Bartpflege und als After-Shave-Balsam,
  • In einer kombinierten Anwendung zusammen mit Apfelessig tötet es sogar Kopfläuse.

Auf der Grundlage von Kokosöl in Kombination mit natürlichen ätherischen Ölen lassen sich hochwirksame Hilfs- und Hausmittel ganz einfach selbst herstellen – auch als Idee für ein selbstgemachtes Geschenk bestens geeignet!

Ausgewählte Zutaten zum Selbst-Herstellen Deiner täglichen Mundpflegeprodukte bekommst Du hier als Produktpaket 👉 Klicke hier und schau, was drin steckt!

Kokosöl in der täglichen Ernährung

Produkte aus der Kokosnuss gewinnen auch in der Küche immer mehr an Beliebtheit.

Ihr Geschmack ist einfach köstlich und die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Frische Kokosnüsse sind so reich an Nährstoffen, dass sie über Wochen als alleiniges Nahrungsmittel verzehrt werden könnten, ohne dass ein Nährstoffmangel auftritt.

Die Ausgeglichenheit zwischen Fett- und Vitamingehalt trägt wesentlich zur Gesunderhaltung des Organismus bei.

Nicht zuletzt auch aus diesem Grund wird die Kokosnuss in den westlichen Ländern als Aphrodisiakum und als Stärkungsmittel angesehen.

Interessant ist, dass der in der Kokosnuss enthaltene Fruchtzucker die Gehirntätigkeit unterstützt.

Enthaltene Mineralstoffe, wie Calcium, Magnesium und Phosphor steigern zusätzlich die körpereigenen Abwehrkräfte. Auch auf dem Gebiet der Spurenelemente enthält die Frucht alles das, was für eine ausgewogene Ernährung essentiell ist.

Kokosnussöl ist sehr hitzebeständig, sein Rauchpunkt liegt bei ca. 194 °C. Deshalb eignet es sich sehr gut als Back- und Bratfett.

Zum Einfetten gusseiserner Pfannen* (Der Klassiker unserer Großeltern ohne giftige Beschichtungen!) ist Kokosöl sehr gut geeignet.

Experimentiere doch ein wenig in Deiner Küche mit Kokosöl, Kokoschips, oder auch Kokoscreme als Beigabe Suppen und Soßen, zu selbstgemachten Brotaufstrichen, zu Desserts und süßem Gebäck, oder statt Milch oder Sahne in den Kaffee!

BUCHTIPP: „Mein Keto-Kochbuch“ von Bruce Fife*

Werde kreativ!

Auch die leeren Schalen der Kokosnuss lassen sich vielfältig weiterverwenden, die Möglichkeiten dafür sind unbegrenzt. 

Kokosprodukte und andere gesunde Fette kannst Du ganz leicht in Deine täglichen Mahlzeiten einbauen.

So bist Du den ganzen Tag über gut versorgt! 

Willst Du Deine Ernährung jetzt endlich richtig auf Gesundheitskurs bringen und Dir unnötige Umwege und frustrierende Rückschläge ersparen?

👉 Trag Dich auf die Starter-Liste ein und sei beim nächsten Programmstart „Raus aus der Zuckerfalle!“dabei.

Die dazu wichtigen Informationen bekommst Du mit Deiner Anmeldung direkt in Dein Postfach.

Du möchtest nicht warten und wählst lieber den direktesten und schnellsten Weg?
Eine individuelle Lösung, abgestimmt auf Deine aktuelle Lebens-Situation?

👉 Dann hole Dir meine Soforthilfe in Form einer ganz persönlichen Ernährungsberatung!

*Affiliate-Links

Bildquelle: iStock-993400444

Hat dir der Blogartikel gefallen?
Teile ihn jetzt mit deinen Freunden:

Wie natürliche Mundpflege Deinen Tag erfrischt

Hol Dir das Mini E-Book!

Inklusive wöchentlicher Erfrischungstipps, Neuigkeiten zur ganzheitlichen Gesundheit und wertvolle Angebote direkt in Dein E-Mail-Postfach! 

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Raus aus der Zuckerfalle!

Das Begleit-programm für Deine zahngesunde Ernährung

Deine Prophylaxeanleitung für zu Hause

Die Mundgesundheit als Basis deines Wohlbefindens
Bleibe auf dem Laufenden!
Trage Dich hier ein und Du bekommst monatlich wertvolle Erfrischungstipps und Angebote zur Quelle Deiner Gesundheit!

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geh nicht ohne dein Geschenk!

Es könnte der Hauptgewinn für deine ganzheitliche Gesundheit sein!

  • Schaffe gesunde Verhältnisse in deinem Mund
  • Mini-E-Book zum Sofortdownload
  • Fachbeiträge und Insidertipps
  • Live Experten Webinare mit Q&A zum Thema des Monats
  • Vorteilsangebote und Aktionen

Trag dich ein, wenn du dabei sein willst!

Du hast Bedenken?

Ich kann dich sehr gut verstehen. Die ganzheitliche Gesundheit ist ein weites Feld. Und es gibt viele Angebote. Welches da wohl passt?

Lass uns über dein Gesundheitsziel sprechen. Und die geeignete Strategie für deinen Weg finden.