Hyaluronsäure für gesundes Zahnfleisch

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Baustein, der überall in unserem Körper vorkommt und der ein Vielfaches seiner Masse an Flüssigkeit binden kann. Gleichzeitig regt Hyaluronsäure die Bildung und den Aufbau von Kollagenfasern an. Diese Eigenschaften unterstützten die Gesunderhaltung unserer Knochen, Zähne und auch unseres Zahnfleisches.

Hyaluronsäure

und ihre besondere Bedeutung für die Formerhaltung von Gewebestrukturen

Man kann sich Hyaluronsäure als eine Art viskoses Gel vorstellen, was je nach Wasseranteil zäh-fest oder zäh-flüssiger sein kann. Die Besonderheit des Hyaluronsäure-Moleküls besteht darin, dass es durch Wasseraufnahme sein eigenes Volumen auf ein Vielfaches ausdehnen kann.

Daher spielt die Hyaluronsäure für die Gewebestrukturen eine besondere Rolle, die zur Erfüllung ihrer Funktionen einen hohen Anteil an Wasser enthalten müssen. Das sind Gewebe, die in ihrer Form flexibel bei Belastung sind, danach aber in ihre Ausgangsform zurückkehren; Gewebe, die etwas ausfüllen, ausgleichen, abdichten und abdämpfen.

In all diesen Gewebestrukturen finden wir auch gleichzeitig einen großen Anteil an Kollagen, dem faserigen, strukturbildenden Protein – eine wunderbare Fügung der Natur, denn Hyaluronsäure regt die Bildung und den Aufbau von Kollagenfasern an!

Das betrifft:

  • das gesamte Binde- und Stützgewebe, vor allem Knochen, Zähne, Sehnen, Bänder, Faszien, Knorpel, Bandscheiben und auch die Gelenkflüssigkeiten
  • das Innere des Auges,
  • die gesamte Haut und Schleimhaut.

Hyaluronsäure spielt außerdem eine wichtige Rolle bei der Bildung von Körperzellen, ebenso für die Fähigkeit einiger bestimmter Zellen, sich innerhalb eines Organismus fortzubewegen.

Die Gelenkflüssigkeit oder auch Gelenkschmiere stellt eine ganz besondere und hoch komplexe Nährstofflösung für den Knorpel dar!

Als Bestandteil der Gelenkflüssigkeit wirkt Hyaluronsäure wie ein Schmiermittel:

  • es verringert Reibung und vorzeitigen Verschleiß und damit auch Überhitzung (= Ent-Zündung!),
  • hat ausgleichende Pufferwirkung bei mechanischer Einwirkung von außen,
  • aber durch seine Wasseraufnahmekapazität hat es auch Einfluss auf den pH-Wert und auf den gesamten Stoff- und Informationsaustausch an den Zellwänden und den Weitertransport im Körper.

Für die uneingeschränkte Funktion unserer Kiefergelenke und damit für den Biss und die Haltung, mit der wir durch`s Leben gehen, ist dies ein Kriterium, was unbedingt beachtet werden muss!

Aber auch für rosiges, gut durchblutetes Zahnfleisch und für einen stabilen Zahnhalteapparat, aber auch für die Zähne selbst und natürlich für die Kieferknochen ist Hyaluronsäure ein elementarer Baustein.

Diese Gewebe sind auf eine gesunde Kollagenstruktur angewiesen, Hyaluronsäure regt die Neubildung von Kollagen an, ist außerdem wichtig für die Wundheilung und wirkt gleichzeitig antibakteriell und entzündungshemmend.

In einigen Zahnarztpraxen

werden Hyaluronsäurepräparate angewendet, um zum Beispiel nach dem festen Einsetzen von Vollkeramikkronen oder Verblendschalen die Zahnfleischpapille um den Zahnhals des versorgten Zahnes herum aufzupolstern, gut anliegen zu lassen und die Regeneration anzuregen.

Die gut durchblutete, eng anliegende Papille sorgt nämlich nicht nur für eine natürliche Ästhetik, sie bildet auch einen dichten Abschluss zum Wurzelbereich des Zahnes und schützt damit den Zahnhalteapparat vor dem Eindringen unerwünschter Angreifer über die Mundhöhle:

  • biologische: Mikroorganismen, Bakterien, Viren, Pilze
  • chemische: Säuren, Basen, Umweltgifte, Toxine
  • physikalische: Hitze, Kälte.

Der Einsatz von Hyaluronsäure, egal ob als Behandlungspräparat oder als Nahrungsergänzungsmittel, führt allerdings nur dann zum gewünschten Erfolg, wenn gleichzeitig:

  • viel frisches Wasser über den Tag verteilt getrunken wird,
  • die bunte Palette an natürlichen Mikronährstoffen aufgenommen wird,
  • die Zellen in ihrer Funktion auch beansprucht werden,
  • dem Organismus eine ausreichend lange und tiefe Regenerationsphase gewährleistet ist.

Für Regeneration und Heilung ist ein gut funktionierender, reger Stoffwechsel die grundlegende Voraussetzung.

Bringe Deinen Stoffwechsel mit einem Frühjahrs-Frische-Update jetzt in Schwung, festige Dein Bindegewebe und straffe Deine Haut, bau Muskeln auf und Fett ab, spüre neue Energie bis in die Haarspitzen, stärke Dein Immunsystem und nutze Deine Kraft für die Umsetzung lebensverbessernder Maßnahmen,  – gut gelaunt mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht! 

Wie die Mundgesundheit und der Stoffwechsel miteinander in Zusammenhang stehen und wie Du beides fit halten kannst, dazu weitere hilfreiche Tipps und Hintergrundwissen erhälst Du als Leser meiner wöchentlichen Newsletter.

Hat dir der Blogartikel gefallen?
Teile ihn jetzt mit deinen Freunden:

Das natürliche Mundgesundheit E-Book

Die Mundgesundheit als Basis deines Wohlbefindens

Sei dabei!

Trage dich hier für die monatlichen Zahngesundheits-News ein und erhalte hilfreiche Tipps und tolle Angebote:

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Bleibe auf dem Laufenden!
Trage dich hier für monatliche News rund um das Thema natürliche Zahngesundheit ein und erhalte hilfreiche Tipps und tolle Angebote:

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

5 Kommentare

  • Vielen Dank für den informativen Beitrag. Ich habe gerade von Deinem Blog über die Benutzung von Hyaluronsäurepräparate nach dem festen Einsetzen von vollkeramischer Krone herausgefunden. Ich würde gerne mehr wissen, über die Regeneration beim Zahnmedizin.

    Antworten
    • Nach den festen Einsetzen von Vollkeramik-Kronen oder auch Brücken kann es vorkommen, dass die Zahnfleischpapille um den Pfeilerzahn durch die Präparation, die Abformungen und das Zementieren/Kleben noch etwas „beleidigt“ ist und sich zurückgezogen hat oder gerötet ist. Meine Erfahrungen sind, dass sich dieses Zahnfleisch jedoch relativ schnell wieder erholt und dem Zahn bald wieder fest anliegt, unter der Voraussetzung, dass der Kronenrand zum Zahnstumpf einen sauberen, spaltfreien und glatten Abschluss bildet und Überschüsse des Einsetz-Zementes/Klebers sauber und exakt entfernt wurden, damit sich hier keine neuen Entzündungen bilden können. In einigen Fällen umspritzt der Zahnarzt diese Zahnfleischpapille mit Hyaluronsäure, um die Form dieses Weichgewebes sofort etwas aufzupolstern und damit nach dem angestrebten, gesunden Vorbild der Natur zu modellieren und die Heilung zu unterstützen. In welchen Fällen das angebracht ist, entscheidet der Behandler. Er beantwortet sicher gerne ausführlich Deine Fragen dazu. Wenn Du Dein Zahnfleisch allgemein in guter Form halten möchtest, besteht auch die Möglichkeit, Hyaluronsäure über ein Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen. Für Anfragen hierzu schreib mir bitte eine E-Mail.

      Antworten
  • Von der heilenden Wirkung der Hyaluronsäure habe ich nur für die Haut gehört. Dass die auch wirksam in den Zahnarztpraxen eingesetzt wird, habe ich nicht gewusst. Recht vielen Dank für den praktischen Tipp gegen Entzündungen!

    Antworten
  • Interessant, dass Kollagen auch für gesundes Zahnfleisch relevant ist. Ich werde vielleicht mal meinen Zahnarzt dazu befragen. Denn ich habe eigentlich schon immer mit Zahnfleischproblemen zu kämpfen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.