Zahnsanierung? Warum noch abwarten?

Wenn ein voranschreitender Verfall der Zahnsubstanzen bereits erkannt wurde und nicht aufgehalten wird, dann hat das weitreichende gesundheitliche Konsequenzen. Gründe für das Hinauszögern des Zahnarztbesuches liegen meist in einer Angst vor dem, was da kommen könnte ...

Gründe gibt es viele, um eine dringend notwendige Zahnsanierung immer wieder zu verschieben.

Meist basieren diese auf einer tiefen lähmenden ZAHNARZTANGST! 

  • die Angst, der Zahnarzt versteht sein Handwerk nicht, und es müssen weitere unabsehbare Folgebehandlungen nötig werden,
  • eine Angst vor Schmerzen und Komplikationen, und dass nach der Behandlung noch größere Probleme entstehen,
  • die Angst, etwas gemacht zu kriegen, was nicht vereinbart wurde
  • und damit die Angst vor nicht geplanten hohen Behandlungskosten, 
  • einen Zahnersatz bezahlen zu müssen, der möglicherweise nicht passt und nicht gefällt.

 “ Wo finde ich einen guten Zahnarzt?”

Dieses ist tatsächlich die Frage, die mir am häufigsten gestellt wird. Eine schwierige Frage, wie ich finde, weil sie nicht so pauschal beantwortet werden kann.

Dazu solltest Du Dir klar machen, was Du von einem guten Zahnarzt denn erwartest. 

Was muss ein Zahnarzt tun, wie muss er Dich behandeln, damit er Deinem Anspruch gerecht wird?

Beschreibe die für Dich ideale Zahnbehandlung oder Prophylaxe-Sitzung! Worauf legst Du besonderen Wert?

Vor jeder Behandlung steht immer erst ein Anamnesegespräch. Das ist ein umfassendes Vorgespräch zwischen Patient und Behandler mit Aufnahme aller seiner individuellen Besonderheiten und Wünsche. 

Benenne Deine besonderen Wünsche hier ganz konkret, ergänze auch, was nicht auf dem Anamnesebogen abgefragt wird, was Du aber für wichtig hältst. 

Sprich mit dem Zahnarzt offen über Deine Ängste, Zweifel und Bedenken. Nur dann kann er auch Dich verstehen. Gib ihm vorab ehrliche und genaue Informationen zu aktuellen Auffälligkeiten, zu früheren Behandlungsverläufen, bestehenden Erkrankungen, Unfällen, traumatischen Erlebnissen

  • besonders, wenn das Haltungs- und Bewegungssystem betroffen ist,
  • bei Kieferglenksbeschwerden 
  • wenn Allergien und Unverträglichkeiten bestehen und natürlich 
  • bei chronischen und anderen schweren Erkrankungen – auch wenn diese bereits schon länger zurückliegen.

Hast Du das Gefühl, nicht erhört oder ernst genommen zu werden, dann verlass die Praxis unverrichteter Dinge.

Schlaf nochmal drüber oder suche weiter. Du bist nicht verpflichtet, die angebotene Behandlung anzunehmen. Denke immer daran, es geht hier um Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden. 

Und hier eines der wichtigsten Kriterien für nachhaltigen Behandlungserfolg:

Du als Patient bist Teil des Behandlungsteams!!!

Ob die Behandlung nachhaltig positiven Erfolg hat, hängt ganz entscheidend von Deiner Mitarbeit ab. Deshalb bring Dich ein und rede mit! Sprich deutlich aus, was Du willst und was Du ablehnst. Nur so kannst Du verstanden und einbezogen werden.

Deine Lebensweise spielt für den nachhaltigen Behandlungserfolg eine enorm große Rolle.

Also nimm doch mal alle Gewohnheiten genauer unter die Lupe, die Du so hast – in Bezug auf Ernährung, Bewegung und Entspannung, aber auch mit welchen Menschen Du Dich umgibst! 

Hast Du Freude am und im Leben oder sitzt Du gar in einer Depri-Phase fest, aus der Du keinen Ausweg siehst?

Wie Du Deinen Behandlungserfolg maßgeblich positiv beeinflussen kannst, lernst Du in meinem Online-Kurs kennen und anwenden! 

Dieser ultimative Patienten-Vorbereitungs-Kurs zeigt Dir den Weg, wie Du mit festen weißen Zähnen gesund und in Würde alt werden kannst!

Die passiert am sichersten in Unabhängigkeit von fremder Hilfe. Wichtig ist es, dafür selbstbestimmt und aktiv in allen Lebensbereichen zu bleiben. 

Nicht immer eine Frage des Alters. Aber nie zu spät, es noch zu lernen. 

Feste schöne Zähne, Biss und Haltung, Kraft und Selbstbewusstsein gibt es nur im Kombi-Paket!

Ach ja, und da wäre noch das gefürchtete Schreckgespenst der entstehenden Kosten!?

Ist das wirklich Deine eigene Erfahrung oder einfach nur überlieferte unvergleichbare und unkonkrete Stammtischgeschichten oder Vermutungen nach Verkaufs-Slogans diverser Versicherungsanbieter?

Um einen Überblick über die entstehenden Investitionskosten für die gesamte Behandlung zu bekommen, braucht es einen gut ausgearbeiteten Investitionsplan – auch in verschiedenen Alternativ-Varianten. Er zeigt ganz klar und nachvollziehbar auf, welche Leistungen von wem erbracht werden, welche Materialien zum Einsatz kommen und wie die Gestaltung des Zahnersatzes aussehen wird. Ebenso gehört damit genau abgeklärt, in welcher Höhe die Krankenkassen und Beihilfestellen diese Leistung bezuschussen und wie hoch der Eigenanteil des Patienten sein wird.

Weil es oft große Missverständnisse und Diskussionen an diesem Punkt gibt, möchte ich hier ganz deutlich darauf hinweisen, dass speziell die Anfertigung von Zahnersatz für Allergiepatienten aus Hochleistungs-Sonderkunststoffen mit einem enormen technischen Aufwand verbunden ist. Diese Leistungen sind nicht in den Kassenverzeichnissen aufgeführt und auch nicht vergleichbar mit Abrechnungspositionen für konventionelle Verfahren. 

Versorgungen dieser Art werden nach Aufwand an Material und Fertigungskosten kalkuliert und als reine Privatleistungen abgerechnet.

 Auch reine Privatrechnungen können von Deiner Krankenkasse trotzdem bezuschusst, vielleicht auch teilweise übernommen werden, je nach gewähltem Tarif. Doch darauf kannst Du Dich nicht blind verlassen. Bedenke das und kläre die Kostenfrage vorher ab, damit es im Nachhinein keine bösen Überraschungen gibt. 

Lass Dich nicht von einer stattlich erscheinenden Summe abschrecken!

Auch große Beträge lassen sich in kleine Teile zerlegen und schrittweise bewältigen. 

Überschlafe einfach die Situation! 

Hilf Dir bei der Entscheidungsfindung, indem Du einmal gegenüber stellst, welche Vorteile oder Ersparnisse Dir die Versorgung bringt im Vergleich zu den Nachteilen und zusätzlichen Risiken die Dich erwarten, wenn Du die Versorgung weiter hinaus zögerst.

Ein Zahnersatz, der nicht nur die Lücken in der Zahnreihe schließt, sondern zusätzlichen besonderen Nutzen und Mehrwert für das Gesamtsystem des Menschen bringt, sollte Dir diese Investition wert sein. 

Gute Prävention erkennst Du daran, dass Du gesund bleibst! Du darfst es Dir wert sein!

Möchtest Du bestens auf den Zahnarztbesuch und eine bevorstehende Behandlung vorbereitet sein, dann melde Dich zum Einführungs-Webinar für den Online-Kurs zum Thema an: 

ZUR ANMELDUNG

Hat dir der Blogartikel gefallen?
Teile ihn jetzt mit deinen Freunden:

Deine Prophylaxeanleitung für zu Hause

Die Mundgesundheit als Basis deines Wohlbefindens

Hol Dir die Erfolgsformel für feste weiße Zähne und starke Knochen

Inklusive der wöchentlich aktuellen Tipp`s, Informationen und Angebote!

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Bleibe auf dem Laufenden!
Trage dich hier für monatliche News rund um das Thema natürliche Zahngesundheit ein und erhalte hilfreiche Tipps und tolle Angebote:

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

5 Kommentare

  • Meine Frau hat schon sehr lange eine Zahnarztphobie. Das Problem ist, dass, wenn man nicht regelmäßig zum Zahnarzt geht, eine kleine Infektion zu einem ernsteren Problem werden kann. Und da tut die Behandlung wirklich weh.

    Antworten
  • Auch ich hatte jahrelang eine gewisse Phobie vor dem Zahnarztbesuch. Mir widerstrebte vor allem der metallische Geschmack im Mund wenn eine Vielzahl an Besteck genutzt wird. In Rücksprache mit meinem Zahnarzt, war dies aber kein Problem mehr. Vielen Dank für Ihren Beitrag!

    Antworten
  • Ich habe immer viele Angst vor Zahnbehandlungen gehabt. Beim nächsten Termin werde ich die Gelegenheit benutzen, während dem Anamnesegespräch mit dem Zahnarzt über meine Ängste und Zweifel ehrlich zu sprechen. Ich hoffe das kann mir helfen, meine Phobie zu überwinden. Vielen dank für den Tipp!

    Antworten
  • Ich wusste noch gar nicht, dass die Krankenkasse möglicherweise auch Zuschüsse für reine Privatrechnungen gibt. Ich weiß zumindest, dass meine Krankenkasse einiges an Zahnbehandlungen übernimmt. Aber ansonsten kenne ich mich nicht so mit meinem Tarif aus.

    Antworten
  • Ich bin neu in meiner Stadt und möchte einen guten Zahnarzt finden. Die Tipps werden mir dabei helfen. Für mich ist es wichtig, dass ich wirklich offen mit meinem Zahnarzt reden kann. Gut, dass Sie dies auch erwähnen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.