5 Tipps, um den Novemberblues zu überlisten

"Novemberblues" wird landläufig das Seelentief genannt, in dem sich derzeit viele Mitmenschen befinden.

Ist Deine Stimmung gerade auch so tief wie der Stand der Sonne?

Du könntest ganz einfach über den Wolken der Sonne entgegen fliegen, in einem warmen Land überwintern – aber wenn Du hier bleiben willst in Mitteleuropa, weil wegfliegen gerade keine Option ist, dann lässt sich 

Mit 5 einfachen Tricks jedes Stimmungstief überlisten:

1. Der Mensch braucht Licht für sein Wohlbefinden

In Mitteleuropa sind nach den Ergebnissen von Studien etwa 10% der Bevölkerung im Winter stärker von Müdigkeit, Energielosigkeit, Konzentrationsschwäche und Heißhunger auf Kohlenhydrate betroffen.

Die Schuld an diesen Symptomen wird den veränderten Lichtverhältnissen zugeschoben.

Bei Dunkelheit schüttet unsere Zirbeldrüse das schlaffördernde Hormon Melatonin aus.

Weil im Winter die Sonne später aufgeht und eher verschwindet, ist die Melatoninausschüttung jetzt in der dunklen Jahreszeit etwa um eine ½ Stunde länger als in den Sommermonaten. Und da auch am Tag die Intensität der Lichteinstrahlung fehlt, wird das Melatonin auch nicht in erforderlichem Maße abgebaut. Somit erklärt sich die auffällige Müdigkeit an grauen Novembertagen. 

Gleichzeitig wird wegen der geringeren Sonneneinstrahlung außerdem zu wenig des stimmungsaufhellenden Botenstoffes Serotonin produziert. Die Serotoninproduktion wird durch einige Lebensmittel angeregt, zum Beispiel Bananen, Nüsse oder Schokolade. Daher kommt auch in der dunklen Jahreszeit der Heißhunger auf Süßes.

Mit einer gut gewählten grünen Lichtkraft als Bestandteil Deiner Ernährung kannst Du der Dunkelheit von innen heraus ein Stück weit entgegen wirken.

2. Dem Stimmungstief davonlaufen

Mit zunehmender Dunkelheit und Kälte stellen viele Leute ihre sportlichen Aktivitäten in der freien Natur ein. Doch das ist grundverkehrt! 

Bewegung an der frischen Luft in der Natur bei jedem Wetter fördert die Abwehrkräfte und kurbelt das Immunsystem an! 

Bereits der Spaziergang in der Mittagspause – auch bei grauem Himmel – hilft gegen das Stimmungstief. 

Wer sich dem Wetter nicht aussetzen möchte, kann verschiedene Indoor-Sportarten wie zum Beispiel Basketball, Squash, Badminton, Tennis oder Volleyball ausprobieren. Sie bieten reichlich Abwechslung, Kontakt mit anderen Menschen, viel Bewegung und Auspowern bis zur wohligen Erschöpfung.

3. WOW- Erlebnisse

Der Winter bietet auch reichlich wohlige Angebote, die einen mit Licht und Wärme versorgen! Weihnachtsmarkt und Glühweintrinken, Konzerte, Musicals – es lässt sich vieles finden, wo man mit Freunden oder auch alleine hingehen kann. 

Auch schön: ein gemütlicher Filmeabend – im Kino oder zu Hause vor dem Fernseher. Reinkuscheln in eine dicke Decke in den Sessel, Popcorn knabbern und einen schönen Film anschauen, der zum Entspannen oder zum Nachdenken einlädt.

Egal, was Du unternimmst, jede Aktivität hebt die Stimmung, in guter Gesellschaft noch besser als alleine; es bilden sich mehr Glückshormone (Endorphine), damit werden wir selbstbewusster und aktiver für Unternehmungen.

4. Wellness-Erlebnisse

Gönn Dir eine extra Tiefenentspannung!

Ayurvedische Ganzkörperölmassage, Sauna, Maniküre oder eine Fußmassage bringen nicht nur Entspannung, sondern beeinflussen auch unser Gemüt.

Weniger aufwendig und eine gute Lösung für die Anwendung zu Hause ist ein ausgiebiges Bad mit Badesalz, ätherischen Ölen, bei gedimmten farbigem Licht und leiser Hintergrundmusik.

Farben, Düfte und Klänge beeinflussen in großem Maße unsere Sinne und unsere Simmungslage, so dass trübe Gedanken einfach „verduften“. 

Die Pferdekutschenfahrt mit anschließendem Candle-Light-Dinner ist WOW-Erlebnis und Wellness zugleich. 

5. Selbst für gute Laune sorgen

Bringe Deine Körperzellen in eine gute Schwingung!

Höre Musik, die Dich fröhlich macht, singe mit, tanze, tu was du liebst! Meide, was Dich schwächt, lehne ab, was Du nicht vertreten willst.

Bring lebendige Farben in Dein Leben – wähle bunte Kleidung, schmücke Deine Wohnung und den Platz, an dem Du die meiste Zeit verbringst, mit schönen Accessoires. Schaffe eine aufgeräumte Wohlfühlatmosphäre um Dich herum.

Positive und konstruktive Gedanken sind eine wichtige Voraussetzung, damit sich unser Empfinden und unser Handeln verändern kann.  Höre und schaue keine negativen Nachrichten mehr an, mach Medien-Diät-lass Dich nicht von Werbung und manipulierten Informationen steuern!

Übernimm selbst die volle Verantwortung für Dein Leben, überlasse nicht den anderen die Entscheidungen, die Deinen Weg bestimmen.

Verbinde Dich mit Menschen, die Dir gut tun, gründe Masterminds, um beruflich zu wachsen oder auch, um private Aktivitäten und Hobbies zu pflegen.

Mach Dinge, die Du schon immer mal machen wolltest 💖 gerade jetzt, weil November ist.

Hat dir der Blogartikel gefallen?
Teile ihn jetzt mit deinen Freunden:

Deine Prophylaxeanleitung für zu Hause

Die Mundgesundheit als Basis deines Wohlbefindens

Wie natürliche Mundpflege Deinen Tag erfrischt

Hol Dir das Mini E-Book!

Inklusive wöchentlicher Erfrischungstipps, Neuigkeiten zur ganzheitlichen Gesundheit und wertvolle Angebote direkt in Dein E-Mail-Postfach! 

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Bleibe auf dem Laufenden!
Trage Dich hier ein und Du bekommst monatlich wertvolle Erfrischungstipps und Angebote zur Quelle Deiner Gesundheit!

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.